1980er • Der Rest vom Volksaltar

Mantel Ulli ICH WAR EINMAL…

der übrig gebliebene Rest eines von einem Künstler gestalteten handgewebten Stoffes für den Volksaltar des Doms zu Gurk. Der Künstler ließ mich für seine Freundin zu einem Kaftan verarbeiten, der ihr allerdings nicht gefiel und so landete ich alsbald in einer Holztruhe. Dort verbrachte ich wohleingemottet die letzten 25 Jahre mit einer Reihe von Kollegen, die ebenfalls keinen Platz im Leben meiner Trägerin hatten. Vor einem Jahr erinnerte sich die Freundin, nun Ehefrau des Künstlers, meiner und schickte mich ins Veränderungsatelier ‪»‎Bis es mir vom Leibe fällt«‬ mit dem Auftrag, mich für den zeitgenössischen Alltag fitzumachen. In dem Atelier hat man mich mit einem aus den 60er Jahren stammenden, aber junggeblieben Wollserge zusammengeführt und WACHGEKÜSST. Eh voilà, hier bin ich nun. Zu jeder Schandtat bereit.