1990er • Die große Enttäuschung

TuchkleidlklhP

ICH WAR EINMAL

ein rot-schwarz gemustertes Seidentuch aus den frühen Neunzigerjahren. Meinen Erzeuger kenne ich nicht. Groß geworden bin ich im Versandhaus Heine, welches als erstes deutsches Versandunternehmen einen Kundenclub gründete, der unter dem Motto »Immer etwas Besonderes erleben« faszinierende Traumreisen, exklusive Happenings und andere Vergnügungen versprach.
Meine Besitzerin, eine alleinstehende Frau, die als Büglerin in einer chemischen Reinigung arbeitete, war eines der ersten Clubmitglieder.
Auf einer dieser »Traumreisen« nach Italien, wurde ich von ihr bei einer Werbeveranstaltung erstanden und immer mit viel Liebe und wunderschönen Erinnerungen an das Mittelmeer getragen. Sie hat sehr gerne Heiratsannoncen studiert und sich öfters mit potentiellen »Interessenten« getroffen. Eines dieser Treffen
muss für sie besonders schmerzhaft gewesen sein, denn sie hat mich beim Verlassen des Lokals einfach liegen lassen.
Der Kellner hat mich dann noch ein Jahr als keckes Halstuch getragen, mich aber schließlich ebenfalls abgelegt. Viele Jahre später wurde ich dann von Maria in einem Second-Hand- Shop aufgespürt und im Veränderungsatelier »Bis es mir vom Leibe fällt« liebevoll WACHGEKÜSST und zum Kleid hochgeschneidert.